Um 1900 gründete Anton Schätzthauer in der unteren Ottostraße in Marktredwitz eine Friseursalon. Einige Jahre später verlegte er sein Geschäft ins Zentrum am Markt30/Ecke Ottostrasse. Während sein Sohn Willi das elterliche Geschäft weiterführte, gründete 1934 sein anderer Sohn Hans mit seiner Ehefrau Elisabeth ein eigenes Friseurgeschäft in der Egerstraße.

Im Jahr 1938 zogen sie in die umgebaute Pöhlmann-Schmiede am Markt 52. Der neu eröffnete Salon "Figaro" war damals das modernste Friseurgeschäft in Marktredwitz. Nachdem Hans Schätzthauer nicht mehr aus dem Krieg zurückkam, gab seine Witwe das Friseurgeschäft auf und gründete am selben Platz ein Fachgeschäft für Lederwaren und eine Parfümerie. Das Geschäft erhielt den Namen "Gold-Pfeil Lederwaren".

1973 übergab Frau Schätzthauer das Geschäft ihrem Sohn Gerhard und ging mit 68 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Gerhard Schätzthauer und seine Ehefrau Waltraud führten ihr Werk fort, bis sie im Jahr 1985 das Anwesen Markt 52 erwerben konnten. Nach einer Umbauzeit von 1 1/2 Jahren, in der dem historischen Wert des Gebäudes Rechnung getragen wurde, eröffneten Gerhard Schätzthauer und seine Frau 1987 ein neues, noch größeres Fachgeschäft für Lederwaren.

Nunmehr stehen 180 qm Verkaufsfläche, 70 qm Passage und 100 qm Lagerfläche zur Verfügung. Durch seine Größe und sein breites Lederwarensortiment, das keine Wünsche offenlässt, ist das Geschäft eine Bereicherung für Marktredwitz und die umliegenden Landkreise.